Haare wie frisch vom Friseur

Haare wie frisch vom Friseur

Eure Haare sind stumpf, glanzlos und brüchig? Ihr habt aber keine Zeit, um zum Friseur zu gehen? Im heutigen Post erfahrt ihr, wie ihr ganz leicht zuhause euer Haar ein wenig retten könnt ohne direkt zum Friseur gehen zu müssen! Durch ein paar wenige Tipps und Tricks könnt ihr nämlich eurem Haar selbst wieder mehr Glanz und Kraft verleihen!

Haare wie frisch vom Friseur: Spitzen schneiden

Den größten Fehler, den man machen kann, ist es seine Spitzen überhaupt nicht mehr zu schneiden aus Angst, dass man eventuell zu viel Haare (beim Friseur) lässt. Die Spitzen zu kürzen verhindert nämlich, dass euer Spliss immer mehr nach oben wandert. Außerdem fühlt sich das Haar direkt nach dem Schneiden sofort viel kräftiger und gesünder an. Wichtig ist allerdings, dass ihr eure Haare nicht mit irgendeiner Haushalts- oder Nagelschere schneidet. Investiert lieber in eine Schere, die zum Haareschneiden auch geeignet ist. Haushalts- oder Nagelscheren können nämlich eure Haare knicken und somit kaputt machen! Ich selbst habe – wie auf dem Bild erkennbar - leider ebenfalls noch keine professionelle Schere, werde mir aber demnächst definitiv eine zulegen!
Am besten schneidet man das Haar im nassen Zustand, da sie feucht viel griffiger sind. Aber Vorsicht: schneidet auch nicht zu viel ab, die Haare sind im trockenen Zustand kürzer als im nassen.

Anwendung: Spitzen schneiden

Zuallererst müsst ihr einen durchgängigen Mittelscheitel ziehen und beide Haarhälften vorne auf die Schulter legen. Dann nehmt ihr jeweils eine Strähne zwischen Mittel- und Zeigefinger, haltet sie nach oben (wie auf dem Bild zu sehen) und schneidet entgegen die Wuchsrichtung. Eine andere Möglichkeit ist es, die Strähne seitlich zu halten und dann hineinzuschneiden. Wichtig bei beiden Varianten ist aber, dass ihr gegen die Wuchsrichtung schneidet! Dabei am besten nie zu tief hineinschneiden, sondern immer nur ca. einen halben Zentimeter. Auf diese Weise sieht der Schnitt natürlicher aus und ihr vermeidet es, zu viel weg zu schneiden!

Haare wie frisch vom Friseur: Spliss beseitigen

Wenn ihr wie oben beschrieben eure Spitzen schneidet, dann ist das natürlich bereits eine Möglichkeit Spliss vorzubeugen. Als Alternative könnt ihr auch euer Haar Strähne für Strähne zwirbeln und dann die abstehenden Haare ringsherum abschneiden.

Haare wie frisch vom Friseur, Haare, Pflege Tipps, Beauty, Gastblogger, Kasia von inspirier-impression, Influenzier Netzwerk, Blogazine, Madison Coco

Haare wie frisch vom Friseur: waschen

Vor der Haarwäsche sollte man das Haar zuerst einmal gut durch kämmen. Das entfernt nicht nur Reste von Stylingprodukten, sondern hilft auch, jedes Haar mit Shampoo zu erwischen. Hierfür verwende ich gerne meinen Tangle Teezer. Ca. 15 Euro sind zwar ein stolzer Preis, aber diese Bürste reißt euch die Haare nicht vom Kopf aus. Zu häufiges Waschen ist allerdings ebenfalls nicht gut für euer Haar. Optimal ist eine Zeitspanne von 2, 3 Tagen. Wer - wie ich - sich allerdings mit ungewaschenen Haaren unwohl fühlt, der kann folgende Tricks beachten:

  • Schäumt nicht den ganzen Kopf ein, der Ansatz reicht meist völlig aus. Das Shampoo muss nämlich nicht in eure Haarlängen und Spitzen, da in erster Linie euer Ansatz nach fettet.
  • Anstatt Shampoo einfach einmal nur zu Conditioner greifen. Die Spülung enthält ebenfalls reinigende Substanzen, die euer Haar wieder frisch duften lässt.
  • Zu heißes Waschen kann euer Haar auch unnötig strapazieren. Bevor ihr die Dusche verlasst, wascht euer Haar abschließend mit kaltem Wasser. Das wirkt adstringierend und verleiht dem Haar den nötigen Glanz.

Haare wie frisch vom Friseur: färben

Eure Haarfarbe strahlt nicht mehr und die Farbe ist ausgewaschen? Dann habe ich hier einen Beitrag zum Haare selber färben für euch. Allerdings solltet ihr euer Haar nicht öfter als einmal im Monat färben! Zu häufiges Färben schädigt eurem Haar enorm! Wie ihr am besten vorgeht erfahrt ihr in diesem separaten Beitrag.

Haare wie frisch vom Friseur: tiefenreinigende Shampoos

Einmal im Monat auf ein tiefenreinigendes Shampoo zurück zu greifen, befreit das Haar von Rückständen. Man sollte es allerdings mit der Pflege nicht übertreiben und am besten dieses tatsächlich nur einmal pro Monat verwenden.

Haare wie frisch vom Friseur, Haare, Pflege Tipps, Beauty, Gastblogger, Kasia von inspirier-impression, Influenzier Netzwerk, Blogazine, Madison Coco

Haare wie frisch vom Friseur: Intensiv-Kur nicht vergessen

Die tägliche Anwendung von Conditioner allein repariert euer Haar nicht langfristig. Der Conditioner schließt nur die Schuppenschicht, wodurch sich euer Haar kurzfristig weicher anfühlt. Eine Intensiv-Kur hingegen öffnet eure Schuppenschicht und lässt Nährstoffe bis in die Haarwurzel eindringen. Einmal pro Woche eine Intensiv-Kur in den Haaren 10 Minuten einwirken lassen (ich verwende gerne meine reichhaltige Haar-Maske von Sabon). Nach der Einwirkzeit die Haare gut ausspülen. Hierfür könnt ihr euren Conditioner verwenden, um die Schuppenschicht wieder zu schließen.

Haare wie frisch vom Friseur: Hitzeschutz verwenden

Vor dem Föhnen solltet ihr auf euer nasses Haar einen Hitzeschutz aufsprühen. So kann euer Glanz besser erhalten bleiben.

Haare wie frisch vom Friseur: richtig föhnen

Föhnt euer Haar nicht zu heiß und nur vom Ansatz zu den Spitzen. Wenn ihr euer Haar anders herum föhnt, raut es das auf und die Haare wirken dadurch stumpf.

Hi, ich bin Kasia!

Mein Blog „Inspiring Impression“ handelt von all den schönen Dingen des Lebens. In erster Linie geht es um Fotografie. Ich liebe es Details festzuhalten, die vielleicht nicht jedem direkt ins Auge springen und versuche mit Hilfe des Blogs meine Sicht der kleinen – aber wundervollen – Dinge mit der Welt teilen zu können! Auch Posts zu den Themen Travel, Fashion, Beauty und Lifestyle findet ihr auf meinem Blog, damit ihr natürlich nicht nur meine Arbeiten zu sehen bekommt! Mein Blog ist einfach eine bunte Mischung!
Ihr möchtet Teil von Madison Coco werden, euch beteiligen und mitwirken? Schreibt uns eine Mail an blogger@madisoncoco.de. Wir freuen uns auf euch denn Madison Coco ist, was wir daraus machen!

One comment

  1. One Moment says:

    Schöne Tipps – die meisten berücksichtige ich auch – viele brauche ich aber nicht, z.b. Spitzen schneiden, da ich einen Bob trage. Aber wichtig ist das Föhnen finde ich. Und Färben lasse ich nur vom Fachmann bzw. der Fachfrau. Das reinigende Shampoo verwende ich alle 2 Wochen – und für mein Blond verwende ich zwischendurch Farbshampoo (lila/blau) das hellt das Blond wieder auf.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.