Fashion ABC: H für Hut

Fashion ABC: H für Hut

Heute gibt es mal wieder das Fashion ABC, wo ich mir den Buchstaben H wie Hut mal genauer vorknöpfen werde. Nicht zuletzt starte ich hier mir einem Spruch, den wahrscheinlich die meisten von uns schon gehört haben und den ich auch schon das ein oder andere Mal rausposaunt habe. Mehr Mut zum Hut! Ich finde Hüte sind nicht nur gute Alltagsbegleiter, wenn die Frisur mal wieder nicht richtig sitzt und man etwas verstecken will, sondern auch so ein wirklich tolles Accessoire, was oft unterschätzt wird. Also traut euch ran, denn Hut tut gut!

Fashion ABC: H für Hut

Saison für Saison ist der Hut ein guter Begleiter

Der Hut ist in jeder Saison ein super Begleiter, denn im Sommer spendet er uns Schatten und sorgt dafür, dass wir einen kühlen Kopf bewahren. Im Herbst, wenn es so langsam etwas ungemütlicher wird, schützt er unseren Kopf vor Kälte und Nässe. Auch im Winter ist der Hut eine schöne Alternative zur Mütze, denn mittlerweile gibt es so tolle unterschiedliche Varianten und Materialien, die für Hüte verwendet werden. Im Sommer wird oft auf leichte Stoffe, wie Baumwolle oder Leinen gesetzt. Mittlerweile gibt es aber auch eine Vielzahl an tollen Stroh- und Basthüten. Im Herbst dagegen wird es vom Material etwas dicker. Hier sind Fedora Hüte ein echter Renner.

Auch das #mcteam steht auf Hüte

Schon öfters habe ich von einigen Personen gehört, dass diesen wohl absolut keine Hüte stehen. Ich denke aber oft, dass bei vielen der Mut zum Hut fehlt und man es doch einfach mal ausprobieren sollte. Genau deswegen habe ich mal genauer auf den Blogs der anderen Mädels von #mcteam gestöbert und festgestellt, dass es dort jede Menge Hüte zu sehen gibt. Wie ihr wisst, sind wir wirklich alle total unterschiedliche Typen und trotzdem steht doch jeder von uns ein anderes Modell an Hut. Ab jetzt gib es also keine Ausrede mehr. Probiert euch aus und viel Spaß mit neuen Hüten. Welches Modell gefällt euch am Besten? 

Fashion ABC: H für Hut

Elisa liebt Fashion, Design & Interior. "Modisch mag ich mich eigentlich gar nicht festlegen, da ich jedes Outfit passend zu meiner Stimmung style; denn die Modewelt ist viel zu schön und bunt, um sich nur auf einen Stil festzulegen."

8 comments

  1. Katrin says:

    ich liebe Hüte!!
    am allerliebsten hab ich Melonen, der Klassiker ist natürlich schwarz, aber ich greif auch sehr gerne zur weinroten Variante :-)
    ein Feodora hab ich auch, in beige, allerdings werd ich mir auf jeden Fall noch einen Schwarzen kaufen und vielleicht gibt’s nächsten Sommer auch noch einen Schlapphut..
    wie auch immer stimme ich dir absolut zu, ein großartiges Accessoire, hat eine wahnsinnige Wirkung auf’s gesamte Outfit!

    LG Katrin

  2. Saskia says:

    Hüte finde ich an sich gar nicht so schlecht. Bei uns in der City läuft eigentlich niemand mit Hut rum. Ich finde in den meisten Fällen immer, dass die Person mit Hut einfach ohne Hut besser aussieht. Keine Ahnung woher das kommt.

  3. Jasmin says:

    In meinen Kleiderschrank durfte jetzt auch der erste Hut einziehen und ich freu mich so ihn zu tragen! :) Vielleicht könntet ihr noch ein paar Frisuren für unter den Hut vorstellen? Das wäre klasse!

    Liebe Grüße,
    Jasmin

  4. Hee du!
    Hüte sind echt eine tolle Sache. Mehr Mut zum Hut. Genau. Sie schaffen es so schön, aus Alltagsoutfits noch etwas Besonderes herauszuholen.
    Einziges Manko: Unterm Hut werden die Haare immer platt. Aber dennoch – gerade jetzt im Herbst und Winter sind sie eine tolle Wahl – auch wetterbedingt. Bei Regen werden die Haare schliesslich sonst auch platt. Auch ohne Hut.
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.