Buchtipp: Strangeland

Buchtipp: Strangeland

In dem autobiografischen Buch Strangeland berichtet die Künstlerin Tracey Emin aus ihrer Jugend und dem Gefühl, als junges Mädchen schon alles erlebt zu haben. Doch das ist erst der Anfang ihrer Geschichte. Ein junges und wildes Mädchens entwickelt sich zu einer provakanten Künstlerin. Das Buch aus meinem Buchtipp ist in einzelne Lebens-Stationen aufgeteilt, die immer einen bestimmten und meist äußerst radikalen Lebensabschnitt schildern.

Teil 1 Motherland

In Motherland schildert sie den Fall von ihrer bisher wohlhabenden Familie, bis zur Pleite des Vaters und dem damit verbundenen Absturz der gesamten Familie. Ihr Vater macht sich aus dem Staub in die Türkei und lässt Tracey, ihren Zwillingsbruder Paul und ihre Mutter sitzen. So beginnt der Überlebenskampf der kleinen Familie. Die Mutter geht mehreren Jobs nach, um die Familie über Wasser zu halten. Allerdings verliert sie dadurch die Kontrolle über ihre Kinder – Party, Drogen, Missbrauch, Magersucht und jede Menge Sex. Tracey befindet sich zu dieser Zeit in einer selbstzerstörerischen Phase.

Buchtipp: Strangeland by Tracey Emin

Teil 2 Fatherland

In Fatherland macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vater in die Türkei, da sie mit ihren 15 Jahren denkt, in England bereits alles erlebt zu haben. Sie beschreibt ihre Reise selbst so, dass sie ihre Wurzeln und das fremde Land entdecken will. Doch ihr Vater lebt ihr ein Leben vor, aus dem sie eigentlich gerade entflohen ist.

Teil 3 Traceyland

Der letzte Teil Traceyland ist eine Zusammenfassung ihrer Erfahrungen und all ihrer selbstzerstörerischen Erlebnisse. Das Zitat von Tracey Emin fasst ihre Erfahrungen sehr treffend zusammen: „In den letzten paar Jahren habe ich mein Inneres nach Außen gekehrt. Ich weiß, dass nichts unumstößlich feststeht, doch ich sehe nur zwei Möglichkeiten: entweder Würde, Respekt und Selbstachtung. Oder eine trunken-dekadente Orgie kreativer Lust; so extrem zu leben, wie es einem Menschen möglich ist, ohne Angst zu kriegen. Und ich weiß nicht, welchen Weg ich gehen soll.“ – Tracey Emin

Damit ihr euch selbst noch einen weiteren Eindruck über die Künsterlin und ihre Werke machen könnt – hier ein Video, indem Tracey über ihre Werke, ihre Erfahrungen und ihre Karriere spricht.

Heute gehört Tracey Emin zu den Young British Artists. Sie besuchte mehrere Kunst- und Modehochschulen und studierte später am Royal College of Art in London. Sie ist besonders durch ihre autobiografische Kunst bekannt, mit der sie die Gesellschaft immer wieder provoziert.

Mein Fazit

Da ich das Buch innerhalb von ein paar Tagen regelrecht verschlungen habe und in den letzten Jahren bereits mehrmals gelesen habe, wollte ich euch dieses gerne empfehlen. Das Buch ist fesselnd und schockiert auf gleiche Weise. Vor allem wenn man genau weiß, dass es auf einer wahren Geschichte beruht.

Elisa liebt Fashion, Design & Interior. "Modisch mag ich mich eigentlich gar nicht festlegen, da ich jedes Outfit passend zu meiner Stimmung style; denn die Modewelt ist viel zu schön und bunt, um sich nur auf einen Stil festzulegen."

3 comments

    • Elisa Zunder Elisa Zunder says:

      Ist es auch…ich habe es wirklich verschlungen! ;)

      P.S.: Für alle Bücherwürmer und Serienjunkies gibt es ein interessantes Buch (Die besten Tv-Serien der letzten 25 Jahre) auf meinem Blog zu gewinnen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.