Zeit verschenken – Ein Präsent mit Liebe und Persönlichkeit

Zeit verschenken – Ein Präsent mit Liebe und Persönlichkeit

Was ist Freundschaft für dich? Wenn ich so zurückdenke, dann wird mir bewusst, dass ich als Kind eine komplett andere Vorstellung von Freundschaft hatte, als ich es heute als Erwachsene tue. Früher war es normal, dass man seine beste Freundin oder seine liebsten Spielkameraden beinahe täglich gesehen hat. Man konnte spontan Treffen ausmachen, verbrachte viel Zeit miteinander und kam gar nicht auf die Idee, dass man Verpflichtungen hat, die es einem schier unmöglich machen, sich eine Weile lang nicht zu sehen.

Im Teeniealter blieb es nahezu gleich. Sicherlich steigerte sich das Pensum an Hausaufgaben und auch der Lernaufwand für diverse Klausuren wurde größer. Dennoch blieb genügend Zeit, sich oft oder zumindest öfters zu sehen.

Befindet man sich erstmals im Berufsalltag oder auf einer Universität, beginnt sich all das zu ändern. Plötzlich vergehen Tage, ja sogar Wochen und man hat sich kein einziges Mal getroffen. Man verbringt viel Zeit am Arbeitsplatz, auf der Uni und muss nun gegebenenfalls sogar einen eigenen Haushalt führen. Mit großer Wahrscheinlichkeit gehen alle unterschiedliche berufliche Wege und schwups: Plötzlich leidet man unter permanenter Zeitknappheit. 

madisoncoco-blogazine-berlin-cafeaulait-freundschaftimpressionbild2

Man verändert sich im Wandel der Zeit

Als Kind konnte ich mir das Erwachsenenleben schlecht vorstellen. Irgendwann merkte ich zwar, dass man als Erwachsene arbeiten gehen muss und, dass das Geld nicht auf Bäumen wächst, aber ich hätte nicht damit gerechnet, dass man plötzlich nur noch wenig Zeit für seine Freunde hat.

Was sich im Laufe der Zeit noch geändert hat: Geschenkwünsche! Während man als Kind oder im Teeniealter die abstrusesten Vorstellungen und Wünsche hatte, unter dem Weihnachtsbaum das größte Barbie Traumhaus oder das neueste Handy erwartete, hat sich das mittlerweile gelegt. Je älter ich werde, umso unwichtiger erscheinen mir teure Geschenke. Stattdessen wünsche ich mir nur mehr eine Sache, die wesentlich wichtiger ist, als alles andere zusammen: Mehr Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie. 

madisoncoco-blogazin-berlin-cafeaulait-freundschaft-zeit-verschenken

Zeit als Geschenk? Das kostet doch nichts!

Stimmt, Zeit kostet nichts und finanziell gesehen kann sich jeder Zeit leisten. Man muss nicht viele Scheine hinblättern – Zeit hat man. ABER – nichts ist wertvoller, als Zeit und es gibt kein materielles Geschenk, welches diesen Wert toppen kann.

Zeit ist das wertvollste Geschenk, das man geben und bekommen kann. Denn du gibst etwas von dir, das du niemals zurückbekommen kannst.

Wenn mich meine Freunde und meine Familie fragen, was ich mir zum Geburtstag oder zu Weihnachten wünsche, muss ich nicht mehr lange nachdenken. Ich verweise nicht auf die neue Michael Kors Tasche, die ich im Schaufenster gesehen habe und nehme das Wort „iPhone“ nicht einmal in den Mund. Stattdessen sprudelt ein einziger Satz nur so aus mir heraus: „Zeit. Schenke mir ein bisschen Zeit mir dir. Denn das ist alles, was ich zum Glücklich-sein brauche.“

madisoncoco-blogazine-berlin-cafeaulait-freundschaft-zeitverbringen

Ich habe begonnen, umzudenken. Du auch?

Wir leben in einer materialistischen Welt. Anscheinend wird es immer wichtiger, diverse Statussymbole zu besitzen. Der mit den teuersten Weihnachtsgeschenken ist natürlich der Coolste und Größte. Manchmal wird mir richtig schlecht, wenn ich jedes Jahr aufs Neue während oder nach Heilig Abend meinen Facebook Feed durchscrolle. Die Mehrzahl gibt mit den teuersten Geschenken an. Man sieht ein iPad hier und eine neue Designertasche dort. Dazu noch eine schmucke Uhr, die mehr gekostet hat, als ich im Monat zur Verfügung habe, kombiniert mit dem teuren Cashmereschal aus dem Luxuskaufhaus. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich hätte diese Dinge nicht auch gerne, aber sie sind nicht das Nonplusultra meines Lebens – schon gar nicht an Weihnachten, wo es um die Familie gehen sollte und nicht um teure Geschenke. Wenn ich solche Dinge haben möchte, dann spare ich und kaufe sie mir selbst. Ich würde nie verlangen, dass jemand sie mir schenkt, denn ich möchte mich von all dem Materialismus nicht zu sehr einnehmen lassen und dann enttäuscht unter dem Tannenbaum sitzen, weil das Geschenk nicht teuer genug war oder eine Freundin etwas Kostspieligeres bekommen hat. Ganz im Gegenteil. Schenkt mir jemand einen Ausflug mit sich, habe ich im Endeffekt das wertvollste Geschenk von allen bekommen. 

Ich habe begonnen, umzudenken. Warum? Weil ich Weihnachten wieder so feiern möchte, wie es früher war. Weil für mich Weihnachten und Materialismus nicht zusammengehören. Weil ich Traditionen bewahren möchte und weil es um die Familie geht. Nicht die Bescherung ist das Schönste, sondern das gemeinsame Zusammensitzen, der Genuss von leckerem Essen und wunderbaren Gesprächen. Gerade wenn nicht mehr alle Familienmitglieder beisammen sein können, merkt man, wie wichtig diese gemeinsame, besinnliche Zeit wird. Sicher ist es erlaubt, sich über das edle neue Schmuckstück zu freuen, wenn man eines bekommt und es ist auch nicht verwerflich, hochpreise Technikgeräte zu verschenken, aber was ich damit sagen möchte: Vergesst nicht auf die wichtigen Dinge im Leben. Vergesst nicht das Miteinander. 

DSC_0431

Wie kann man Zeit verschenken?

Obwohl der Kostenfaktor immer im Hintergrund stehen sollte, kann man natürlich auch ein paar Euro investieren. Es muss nicht gratis sein, aber es muss auch nicht übertrieben teuer sein, wie beispielsweise ein Luxusurlaub in Dubai. Ich habe ein paar Ideen und Vorschläge für euch gesammelt, die euch eine Inspiration sein soll, wie man die Zeit miteinander verbringen kann. Wenn man sich nicht so häufig sieht, ist es besonders einladend, wenn man etwas macht, das man sonst im alltäglichen Leben nicht wirklich macht.

Brunchen

Alleine frühstücken kann wirklich mega öde sein. Im Alltag lässt sich das allerdings oftmals nicht vermeiden. Man muss morgens früh los, eventuell pendeln und die einen oder anderen Familienmitglieder verlassen das Haus womöglich schon zeitiger. Freunde werden im alltäglichen Leben wohl auch nicht zum Brunchen vorbeischauen, wenn sie kurz darauf auf der Arbeit, in der Uni oder Schule sein müssen, oder? Darum liebe ich es, mit meinen Freunden zu brunchen. Nicht nur das. Am liebsten richte ich den Brunch sogar selbst aus. Ich lasse mir kreative Rezepte einfallen, richte alles schön her, decke den Tisch je nach Anlass und manchmal ziehe ich mich extra für diesen Brunch schick an. Auch wenn er nur zu Hause stattfindet, aber er soll etwas Besonderes sein und dazu gehört auch eine besonders schöne Kleidung.

Geschenktipp: Eine Einladung zum Brunch. Egal, ob zu Hause oder auswärts. Lasst es euch dabei richtig gut gehen. Sucht ihr noch nach Brunchrezepten? Vor einem Jahr gab es auf meinem Blog eine Brunchwoche mit Rezepten und Tipps. Diese findet ihr HIER.

Einen Ausflug machen

Ausflüge bieten eine spannende Gelegenheit, etwas Tolles zu erleben oder zu sehen, während man die Zeit miteinander verbringt. Schöne Orte entdecken, ausgiebige Wanderungen oder eine genussvolle Weinverkostung auf einem Weingut machen doch viel mehr Spaß, wenn man sie mit einem tollen Menschen genießt. Auch Ausstellungen und Museen sind tolle Ausflugsziele.

Ausflug-Tipps (Österreich)

Wer sich für Kunst interessiert: Momentan gibt es in der Wiener Albertina eine Ausstellung des Künstlers Edvard Munch, der vor allem durch sein Kunstwerk „Der Schrei“ bekannt wurde. Diese Ausstellung möchte ich selbst auch unbedingt besuchen.

Städtereisen und Kurztrips

Zugegeben – dieses Geschenk ist etwas teurer, jedoch findet man mittlerweile zahlreiche günstige Reiseangebote. Sehr empfehlenswert und günstig ist Prag, wo ich Anfang November an einer geographischen Exkursion teilgenommen habe. Obwohl es eine Unireise war, konnte ich viel Zeit mit meinen Freunden verbringen, die auch dabei waren. Ich habe diese Zeit wirklich sehr genossen, darum habe ich mich diesmal auch dafür entschieden, diesen Post mit ein paar Pragbilder zu bestücken, weil sie für mich einfach Freundschaft und gemeinsame Zeit symbolisieren.

Erlebnisgeschenke

Auch Erlebnisgeschenke sind etwas teurer, aber durchaus empfehlenswert. Bei Anbietern wie jollydays und mydays gibt es wirklich super Angebote. Meine Favoriten habe ich euch rausgesucht:

Die Adventszeit gemeinsam genießen

Last but not least: Schafft euch in der Adventszeit – so stressig sie auch sein mag – ein bisschen Freizeit. Bummelt gemeinsam über den Adventsmarkt, macht eine kleine Weihnachtsfeier unter Freunden, wo ihr gemeinsam wichtelt oder falls die naturräumlichen Gegebenheiten vorhanden sind: Habt Fun im Schnee. Es geht doch nichts über Schlittenfahren, Eislaufen oder Skifahren. Besonders schön ist auch eine Schneewanderung.

Na, welches Geschenk findet ihr nun besser? Die gemeinsame Zeit mit Freunden oder das megateure Notebook? 

Die selbsternannte Kaffee-Expertin Lisa ist stets auf der Suche nach den besonderen Funkelmomenten und versucht jeden Einzelnen davon festzuhalten. Es sind die kleinen Dinge, die sie glücklich machen. Ob Fotografie, das Schreiben oder ihre Familie – mehr braucht die Teilzeitgrazerin nicht, um das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.